Sunday, August 11, 2013

Englisch als internationale Unternehmenssprache: Themen und Ansätze - TEIL IV

Teil IV: Genereller Ansatz zur Verwirklichung der englischer Sprache als produktives und effektives Mittel der Unternehmenskommunikation
[German edition of my series "Issues of Global Corporate English"]

Um effektiv UND produktiv zu sein: Lernmaterial soll auf echten, aktuellen Arbeitsthemen basieren.

Die Anwesenheit eines Trainingberaters (Trainer Consultant) und eines Trainingmoderators (Training Facilitator) wäre ein guter Ansatz.

      Der Trainer Consultant – ob interner Mitarbeiter oder externer Berater – führt die Methodik und den wöchentlichen Ablauf ein. Er unterstützt und trainiert als Nachfolger auch einen Training Facilitator
      Der Training Facilitator (idealerweise ein Mitglied der betroffenen Organisation)  organisiert und moderiert künftig das  Training.


Der Trainer Consultant (TC) geht zur betroffenen Organisation und
      stellt die Englischfähigkeiten der Teilnehmer fest...
      um die Teilnehmer in Niveaugruppen einzuordnen, wenn notwendig;
      stellt die Verantwortungen der Organisation und ihrer teilnehmenden Mitarbeiter fest;
      stellt die aktuellen Themen und relevante Information der Organisation betreffend sowie deren Quellen fest;
      sammelt Dokumentation betreffend die Themen und andere Informationen zur Benutzung als Trainingsunterlagen.

Der Trainer Consultant (TC) bereitet die relevante Dokumentation als Trainingsmaterial vor.
      Er arbeitet auch mit dem von der Organisation designierten Training Facilitator (TF)...
      Um ihn vorzubereiten, die TC Verantwortungen von ihm zu übernehmen.
      Der TC stellt die Vokabel-/ Phrasenliste zusammen, basierend auf das für die aktuelle Woche Dokumentmaterial.
      Er identifiziert / kreiert nötige Grammatikunterlagen.
      Er identifiziert / unterstützt die Erstellung von zusätzlichen Trainingsmedien (e.g. Audio-CDs, etc.) wenn erwünscht.

Beispiel eines Wochenprogramms
Dies ist nur ein Vorschlag

Montag:  Tagung der Trainingsgruppe (1-2 Stunden): erster Blick auf die Trainingsunterlage für die Woche.
      TC identifiziert Wörter / Phrasen, die zu lernen sind.
      TC identifiziert und stellt Grammatikthema vor (falls notwendig).
      TC identifiziert 7 Wörter / Phrasen als Tagesaufgabe.
      TC unterstützt die Teilnehmer mit dem Lernen des Tagesmaterials – nach Bedarf und individuell im Laufe des Tages.
TC leistet (falls erwünscht) der Organisation weitere Unterstützung (Verfassen von Emails, andere Dokumentation, etc.) während des Tages.

Dienstag – Donnerstag: kurze Tagung der Trainingsgruppe (0,5 Stunde): Review / Testen des Materials vom Vortag
      TC identifiziert 14 Wörter / Phrasen als Tagesaufgabe.
      TC unterstützt die Teilnehmer mit dem Lernen des Tagesmaterials – nach Bedarf und individuell im Laufe des Tages.
      TC leistet (falls erwünscht) der Organisation weitere Unterstützung (Verfassen von Emails, andere Dokumentation, etc.) während des Tages.

Freitag: kurze Tagung der Trainingsgruppe (0,5 – 1 Stunde): Review / Testen des Materials vom Vortag
      TC hält Endreview der insgesamt 49 Wörter / Phrasen der Woche.
      TC hält Endreview der Grammatiklektion (falls nötig).
      TC leistet (falls erwünscht) der Organisation weitere Unterstützung (Verfassen von Emails, andere Dokumentation, etc.) während des Tages.
      Zusammen mit dem TF (Training Facilitator), identifiziert der TC neue Unterlagen für das Training in der nächsten Woche.

Wochenprogramm: Ergebnisse-
49 Wörter / Phrasen pro Woche (leicht zu lernen, da im Kontext gesetzt)
= 196 Wörter / Phrasen pro Monat / = (11 Monate) ca. 2.000 pro Jahr!
2.000 Wörter / Phrasen im Jahr sichern:
-        fortgeschrittene Fähigkeiten für Anfänger und
-        Produktive Fähigkeiten für Fortgeschrittenen.

Das Lernen wird auch gefördert durch den Einsatz von Leselernkarten (“Flashcards”):
      Lerner benutzen sie während Pausen, 
      auf dem Weg zum Mittagstisch,
      am Arbeitsplatz.
      Lernen Schritt für Schritt

Das schriftliche Lernmaterial kann man ergänzen mit Audiomaterial
      am besten direkt basierend auf das zu lernende Material
      Damit können Teilnehmer auch während des Pendelns lernen

Der Training Facilitator (TF)
Ziel: der Training Facilitator (TF), ein firmeninternes Mitglied der betroffenen Organisation, wird in die Lage gebracht, die wöchentlichen Aufgaben des TCs zu übernehmen.
      Der TC  bereitet ihn auf diese Rolle vor. Der TC kann auch bleiben, um ihn danach weiter beratend zu unterstützen.
      Der TF identifiziert die für das Training relevanten Dokumente.
      Er leitet die Montagstagung in der die 49 zu erlernenden Wörter / Phrasen vorgestellt wird.
      Er kreiert die Flash Cards.
      Unterstützt vom TC, er identifiziert / stellt vor / moderiert Grammatikthemen.

Resultat: in etwa 1-3 Monaten könnte der TF die meisten Trainingsaufgaben übernehmen, und damit:
      den durch den Einsatz des TCs verursachten Kosten zu reduzieren, und/oder
      den TC für andere Trainingsgruppen zu befreien und/oder um zusätzliche Beratungen leisten zu können;

Der TF wäre dann eventuell in der Lage, andere TFs zu beraten oder einen Nachfolger für sich in seiner Organisation auszubilden.
Im Teil V geht es um den Ansatz zur Einführung von Englisch unternehmensweit.
Post a Comment